Praxis für Psychotherapeutische Medizin
Dr. med. univ. Evelyn Endl

Krankheitsverarbeitungsstörung

Eine Krankheit schränkt die eigene Lebensgestaltung ein. Bereits ein Infekt mit Husten, Schnupfen und etwas Fieber führt zu Entbehrungen. Arbeit, Freizeitaktivitäten und die Pflege sozialer Kontakte sind nicht in gewohnter Weise möglich.

Bei schweren körperlichen Erkrankungen, chronischen Erkrankungen und dauerhaften Unfallfolgen steht das Leben meist plötzlich „Kopf“. Die emotionale Verarbeitung der Erkrankung, der im Zusammenhang stehenden Einschränkungen und notwendiger Veränderungen im Lebensstil durch die neuen Gegebenheiten können schwierig sein. Kommt es zu einer psychischen Folgeerkrankung sprechen wir von einer „somatopsychischen Erkrankung“ oder „Krankheitsverarbeitungsstörung“.

Download Infoblatt

zurück